Das Original: ShowTreff Intrnational – Hier bist du der Star!

ShowTreff-International on tour Am 13.8.2017 stand der ShowTreff-International auf der Bühne vom Rheinhessentag in Flonheim bei Alzey.
© 2017-2018 Showtreff-International / RoWi - Rose Witha
Am 13.8.17 präsentierte sich der ShowTreff-International mit vielen Künstlern von nah und fern auf der Bühne des Rheinhessentages in Flonheim bei Alzey. Folgende Künstler bestritten das Programm: Elfie Reiz, Rabea Kopp Roswitha Karger Alexandra Katharina Frank Lorenz Günter Hübner Ute Lisbeth Schreiner Fabio Hoffmann Reiner Vogl Elke Brooks, Jorge Campo, Andy Schäfer, Metzi Andreas, JP Music Project - Jörg Pozorski Manfred Odenius- Manni O. Celin von Ray - Celin Jenny Fröhlich Sylvia Stern Xandra Den Anfang machte eine in Flonheim bekannte Sängerin, Elfie Reiz. Sie erfreute die einheimischen Gäste mit ein paar Flonheimer Liedern. Danach ging es mit den ShowTreff-Künstlern weiter. Den Anfang machte dieses Mal Rabea Kopp. Sie hatte eigene Songs am Start. Unsere bekannte Roswitha Karger brachte u.a. ihr Oldie-Medley. Das wird immer wieder gerne gehört von den Gästen. Anschließen trat ein Duo auf – Alexandra Katharina. Jetzt gab es viel zu lachen, auch für die Kinder, die sich gleich zahlreich an der Bühne versammelten. Grund dafür war der Bauchredner Frank Lorenz. Oder war doch der Affe dran Schuld? Für die Kinder bestimmt. Der Kolping Caruso – Günter Hübner – brachte dieses Mal u.a. etwas von Santiano mit und beendete seinen Auftritt im Duett mit Ute Lisbeth Schreiner und „summer wine“. Fabio Hoffmann hatte italienische Lieder im Gepäck und einen selbstgeschriebenen  deutschen Song. Den Text sollte man in Ruhe hören und auch mal darüber nachdenken. Nun gab es Musik für alle Peter Maffay Fans. Reiner Vogl ist einer der besten Peter Maffay Interpreten. Wenn man die Augen schließt und nur auf die Stimme hört, hat man das Gefühl Peter Maffay singen zu hören. Elke Brooks hatte zwei selbstgeschriebene Country Songs dabei und das viel geliebte „Hallelujah“. Immer wieder Gänsehaut pur. Auch das Publikum dankte es mit großem Applaus. Mit Jorge Campo kam der Hauch von Broadway auf die Bühne. Seit Jahren begleitete er sich mal wieder auf der Gitarre bei dem schönen Oldie „Diana“. Anschließend kam Andy Schäfer auf die Bühne. Da er nicht mehr berufstätig ist, hat er beschlossen wieder zu singen. Zum Glück für die Gäste und die Fans. Natürlich hatte er auch seinen aktuellen Titel „Dann küss mich doch jetzt“ dabei. Dass alles Live war davon konnten die Gäste  sich bei seinem Auftritt überzeugen. Die Fotografinnen hatten ihn etwas aus dem Konzept gebracht. Er hatte sich auf sie konzentriert und sich schön posiert und dabei seinen Einsatz verpasst. Aber das ist nicht nur Live, sondern auch sehr menschlich. Die Fotografinnen hatten sich gefreut, denn sie konnte ein paar sehr schöne Fotos von ihm schießen. Metzi startete mit seinen musikalischen „Mettbrötchen“. Danach hielt es ihn nicht mehr auf der Bühne. Er gesellte sich unter das Publikum, denn dort gehört auch hin. Mit viel Elan und u.a. einem ganz neuen Song präsentierte sich JP Music Project. Sie  haben das Publikum bei ihren Auftritten immer „im Griff“.  Kein Wunder. Wer sie mal gehört und gesehen hat, kann das gut verstehen. Manni O. aus Aachen war zum ersten Mal beim Showtreff. Klasse Nummern dabei. Um sich in Erinnerung zu halten, wie er selbst sagte, hatte er zum Schluss ein tolles Medley dabei. Danach gleich nochmal neue Gesichter beim Showtreff. Das Vater und Tochter Duo „Ray und Celin“. Das Duo kam ebenfalls sehr gut beim Publikum an. Jenny Fröhlich machte ihrem Namen wieder alle Ehre. Sie heißt nicht nur Fröhlich, sie hat auch eine sehr fröhlich Art an sich, was sie liebenswert macht. Bei ihren Songs wurde sie vom Publikum durch klatschen unterstützt. Sylvia Stern hat ihr Programm kurzfristig umgestellt. Ihre Fans, Freunde und das Publikum wollten u.a. unbedingt den Song  „Die immer lacht“ hören. Eigentlich war dieser Song für den Auftritt nicht geplant, aber sie kam natürlich sehr gerne den Wünschen nach. Das Finale gestaltete Xandra aus den Niederlanden. Egal was Xandra singt, sie zieht das Publikum sofort durch ihre sehr angenehme Stimme in den Bann. Die Moderation übernahmen Jeremy Frei und Heinz aus  Mainz. Fazit: Es war ein sehr abwechslungsreiches kurzweiliges Programm. Sogar das Wetter spielte mit. Nächstes Jahr sollte man allerdings das Publikum etwas näher heranholen. Für die Künstler war das Publikum zu weit weg und umgekehrt die Künstler für das Publikum.
© 2017-2018 Showtreff-International / RoWi - Rose Witha
Am 13.8.17 präsentierte sich der ShowTreff- International mit vielen Künstlern von nah und fern auf der Bühne des Rheinhessentages in Flonheim bei Alzey. Folgende Künstler bestritten das Programm: Elfie Reiz, Rabea Kopp Roswitha Karger Alexandra Katharina Frank Lorenz Günter Hübner Ute Lisbeth Schreiner Fabio Hoffmann Reiner Vogl Elke Brooks, Jorge Campo, Andy Schäfer, Metzi Andreas, JP Music Project - Jörg Pozorski Manfred Odenius- Manni O. Celin von Ray - Celin Jenny Fröhlich Sylvia Stern Xandra Den Anfang machte eine in Flonheim bekannte Sängerin, Elfie Reiz. Sie erfreute die einheimischen Gäste mit ein paar Flonheimer Liedern. Danach ging es mit den ShowTreff-Künstlern weiter. Den Anfang machte dieses Mal Rabea Kopp. Sie hatte eigene Songs am Start. Unsere bekannte Roswitha Karger brachte u.a. ihr Oldie-Medley. Das wird immer wieder gerne gehört von den Gästen. Anschließen trat ein Duo auf – Alexandra Katharina. Jetzt gab es viel zu lachen, auch für die Kinder, die sich gleich zahlreich an der Bühne versammelten. Grund dafür war der Bauchredner Frank Lorenz. Oder war doch der Affe dran Schuld? Für die Kinder bestimmt. Der Kolping Caruso – Günter Hübner – brachte dieses Mal u.a. etwas von Santiano mit und beendete seinen Auftritt im Duett mit Ute Lisbeth Schreiner und „summer wine“. Fabio Hoffmann hatte italienische Lieder im Gepäck und einen selbstgeschriebenen  deutschen Song. Den Text sollte man in Ruhe hören und auch mal darüber nachdenken. Nun gab es Musik für alle Peter Maffay Fans. Reiner Vogl ist einer der besten Peter Maffay Interpreten. Wenn man die Augen schließt und nur auf die Stimme hört, hat man das Gefühl Peter Maffay singen zu hören. Elke Brooks hatte zwei selbstgeschriebene Country Songs dabei und das viel geliebte „Hallelujah“. Immer wieder Gänsehaut pur. Auch das Publikum dankte es mit großem Applaus. Mit Jorge Campo kam der Hauch von Broadway auf die Bühne. Seit Jahren begleitete er sich mal wieder auf der Gitarre bei dem schönen Oldie „Diana“. Anschließend kam Andy Schäfer auf die Bühne. Da er nicht mehr berufstätig ist, hat er beschlossen wieder zu singen. Zum Glück für die Gäste und die Fans. Natürlich hatte er auch seinen aktuellen Titel „Dann küss mich doch jetzt“ dabei. Dass alles Live war davon konnten die Gäste  sich bei seinem Auftritt überzeugen. Die Fotografinnen hatten ihn etwas aus dem Konzept gebracht. Er hatte sich auf sie konzentriert und sich schön posiert und dabei seinen Einsatz verpasst. Aber das ist nicht nur Live, sondern auch sehr menschlich. Die Fotografinnen hatten sich gefreut, denn sie konnte ein paar sehr schöne Fotos von ihm schießen. Metzi startete mit seinen musikalischen „Mettbrötchen“. Danach hielt es ihn nicht mehr auf der Bühne. Er gesellte sich unter das Publikum, denn dort gehört auch hin. Mit viel Elan und u.a. einem ganz neuen Song präsentierte sich JP Music Project. Sie  haben das Publikum bei ihren Auftritten immer „im Griff“.  Kein Wunder. Wer sie mal gehört und gesehen hat, kann das gut verstehen. Manni O. aus Aachen war zum ersten Mal beim Showtreff. Klasse Nummern dabei. Um sich in Erinnerung zu halten, wie er selbst sagte, hatte er zum Schluss ein tolles Medley dabei. Danach gleich nochmal neue Gesichter beim Showtreff. Das Vater und Tochter Duo „Ray und Celin“. Das Duo kam ebenfalls sehr gut beim Publikum an. Jenny Fröhlich machte ihrem Namen wieder alle Ehre. Sie heißt nicht nur Fröhlich, sie hat auch eine sehr fröhlich Art an sich, was sie liebenswert macht. Bei ihren Songs wurde sie vom Publikum durch klatschen unterstützt. Sylvia Stern hat ihr Programm kurzfristig umgestellt. Ihre Fans, Freunde und das Publikum wollten u.a. unbedingt den Song  „Die immer lacht“ hören. Eigentlich war dieser Song für den Auftritt nicht geplant, aber sie kam natürlich sehr gerne den Wünschen nach. Das Finale gestaltete Xandra aus den Niederlanden. Egal was Xandra singt, sie zieht das Publikum sofort durch ihre sehr angenehme Stimme in den Bann. Die Moderation übernahmen Jeremy Frei und Heinz aus  Mainz. Fazit: Es war ein sehr abwechslungsreiches kurzweiliges Programm. Sogar das Wetter spielte mit. Nächstes Jahr sollte man allerdings das Publikum etwas näher heranholen. Für die Künstler war das Publikum zu weit weg und umgekehrt die Künstler für das Publikum.